Menü
X
Sie haben nichts gefunden?
Händler Finden

Wieso Diäten nicht funktionieren

​Viele Menschen sind bereits dahinter gekommen: Diäten funktionieren selten auf Dauer. Sollte jemand doch erfolgreich abgenommen haben, dann viel eher mit einer Umstellung der Ernährung und des Lebensstils. Schnell, schnell führt oft zum Jo-Jo-Effekt.

AutorSina Greis
Datum30. Januar 2020 09:29:54 CET
Wieso Diäten nicht funktionieren

Was wirklich hinter einer Diät steckt 


„Eine Diät ist der Oberbegriff für Ernährungsformen, die sich von der üblichen Ernährung durch ihre Zubereitung, Menge und/oder Zusammensetzung unterscheiden. Diäten dienen üblicherweise der Gewichtsreduktion oder dem Vorbeugen oder Behandeln von Krankheiten.“ Tatsächlich entstammt die Idee der Diät der Medizin. Ein kranker Körper sollte durch ausgewählte Lebensmittel wieder zu Kräften kommen beziehungsweise durch eine leichte Kost nicht zusätzlich belastet werden. Letztendlich muss man ebenso nochmals zwischen Diätkost und einer zeitlich begrenzten Diät unterscheiden. Eine Vielzahl von Lebensmittelunverträglichkeiten fordert eine strenge Diätkost, um allergische Reaktionen zu vermeiden und muss ein Leben lang eingehalten werden. Die eigentliche Diät ist nur temporär, denn eine Mangelversorgung könnte bei dauerhafter Durchführung die Folge sein. 

Welche Diät hat jemals geholfen?


Kartoffel-Diät, Gute-Laune-Diät oder die Hollywood-Diät. Alle versprechen sie dasselbe: Eine schnelle Gewichtsabnahme. Doch selten denkt der Anwender weiter. Was ist denn nach der Diät? Keiner möchte nur noch von einem Nahrungsmittel kosten und wo bleibt denn da der Spaß am Essen. Viele landen deswegen nach einer Diät wieder genau dort wo sie angefangen haben. Nämlich bei der Frage, was man im Kleinen verändern kann um das große Ganze zu verbessern. Demotivierend ist nicht nur die Tatsache, dass eine Umstellung auf Dauer nicht möglich war, sondern dass danach noch zusätzliche Pfunde auf der Waage erscheinen. Der Wunsch nach der Traumfigur bleibt aber fest bestehen und so wandert der Mensch von einer Diät zur nächsten. 

Diät und Jo-Jo- Effekt 


Der Grundumsatz ist das, was der Körper im Ruhezustand an Energie benötigt, um die grundlegenden lebenswichtigen Funktionen aufrecht zu erhalten. Das ist zum Beispiel das Verdauen, Atmen und Regenerieren. Es ist also die Energie, die verbrannt wird, selbst wenn man den ganzen Tag im Bett verbringen würde. Der Grundumsatz hängt von vielen Faktoren, wie Alter, Geschlecht und Statur ab. Er kann sich im Laufe des Lebens ständig verändern und anpassen. Diese Art der Anpassung ermöglicht das Überleben auch in schwierigen Situationen wie Hungersnöten. Der menschliche Stoffwechsel passt sich nach Bedarf an und sorgt demnach dafür, dass immer alle lebenswichtigen Funktionen im Körper aufrecht erhalten bleiben. Wenn der Mensch nun durch eine Diät die Kalorienzufuhr reduziert, jongliert der Körper mit der wenigen Energie. Er wird logischerweise abnehmen, denn die zugeführte Energie reicht für den vorherigen Bedarf nicht aus. Der Körper greift auf seine Reserven aus Fett und je nachdem auch aus der Muskelmasse zurück. Da dies aber keine dauerhafte Lösung ist, sucht der Körper eine effizientere Lösung. Er schraubt seinen Grundumsatz herunter, macht demnach seine Prozesse effektiver und somit kann er auch mit der wenigen Energiezufuhr arbeiten. Beim Menschen macht sich Frust breit, denn vorher nahm er unwahrscheinlich schnell ab und nun stagniert das Ganze. Die meisten versuchen dann noch weniger zu essen und gelangen so nicht nur in eine Mangelernährung hinein, sondern auch in ein echtes Energieloch. Nichts macht mehr Spaß, die Laune ist im Keller und der Heißhunger wartet schon auf die nächste Gelegenheit. Fängt der Mensch aus dem Beispiel wieder an normal zu essen, nimmt er unwahrscheinlich schnell zu. Die zugeführte Energie ist für den eingefahrenen Sparmodus viel zu viel und somit sammeln sich schnell wieder große Mengen an Fettpolstern an. Ein Karussell aus dem man schlecht wieder aussteigen kann. 

Diät, ja oder nein?


Eine Diät ist nichts für einen Menschen, der sich gesund und ausgewogen ernährt, weil er sich fitter und schlanker fühle möchte. Natürlich kann eine Diät ohne Süßigkeiten und Süßgetränken sinnvoll sein – eine Art Fasten oder Entgiften. Man sollte stets bedenken, dass der Körper mit dem baut, was er zur Verfügung gestellt bekommt. Ist das Baumaterial schlecht oder gar zu wenig vorhanden, lassen sich komplexe Prozesse im Stoffwechsel schlechter umsetzen. 

Primäres Ziel einer Person, die abnehmen möchte, sollte also nicht das Abnehmen, sondern die Gesundheit und Ausgewogenheit sein. Ein gesunder Körper ist ein schlanker Körper. Das soll nicht bedeuten, dass jeder Mensch den optimalen Maßen entspricht, wenn er sich gesund ernährt. Jeder Körper ist individuell, der eine hat eine breitere Hüfte, der andere mehr Oberarme. Aber im Grunde ist die beste Version des Körpers nur dann möglich, wenn er alles Nötige aus seiner Ernährung erhält und dazu die passende Aktivität hat. 

Wie kommt aus dem Diät-Karussell wieder heraus?


Viele Menschen, die schon oft von einer Diät enttäuscht wurden, essen meist so wenig, dass sie tatsächlich dick werden, wenn sie Schokolade nur anschauen. Es ist wichtig, seinen Körper kennen und schätzen zu lernen. Ein Funke Vertrauen muss da sein, wenn der Körper in den ersten Wochen erst einmal zunimmt, sobald man sich wieder normal ernährt. Es ist wichtig, seine Ernährung in dieser Zeit zu kontrollieren, um den Weg aus der Diätfalle auch wirklich zu gehen und nicht abzubrechen. Das Tracken gegessener Lebensmittel per App ist dabei eine hilfreiche Sache. Nach circa drei Monaten sollten sich der Grundumsatz und der allgemeine Verbrauch eingestellt haben und eine weitere Selbstkontrolle ist nur noch zeitweise bei Bedarf nötig. 


Abbildung: Sangoiri / shutterstock.com

 
 

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen. Weitere Informationen finden Sie in unseren > Datenschutzhinweisen

> Impressum

> Datenschutzerklärung

Ihre Datenschutzeinstellungen