Menü
X
Sie haben nichts gefunden?
Händler Finden

Über Vitamine

Vitamine sind für den menschlichen Stoffwechsel lebensnotwendig, da der Körper sie nicht selbst produzieren kann (mit Ausnahme von Vitamin D), daher ist die regelmäßige Zufuhr mit der Nahrung unerlässlich.

Autorinkospor Deutschland
Datum6. Oktober 2016 17:34:51 CEST
Über Vitamine

Vitamine

Vitamine sind für den menschlichen Stoffwechsel lebensnotwendig, da der Körper sie nicht selbst produzieren kann (mit Ausnahme von Vitamin D), daher ist die regelmäßige Zufuhr mit der Nahrung unerlässlich.

Der Körper braucht Vitamine zum Schutz vor oxidativem Stress, als Co-Faktoren für viele Stoffwechselwege (Energiegewinnung und Proteinaufbau) sowie für eine normale Funktion des Immunsystems. Pflanzliche und tierische Nahrungsmittel enthaltenVitamine. Mangelerscheinungen können zum Teil schwerwiegende Folgen haben.

1. FETTLÖSLICHE VITAMINE

Fettlösliche Vitamine werden vom Körper zusammen mit  Nahrungsfetten aufgenommen und können im Körper gespeichert werden. Generell werden fettlösliche Vitamine nur sehr schlecht aufgenommen. Neueste technische Verfahren ermöglichen heutzutage eine schnelle und gute Bioverfügbarkeit.

1.1 Vitamin A

Vitamin A kann aus tierischen Lebensmitteln oder als Provitamin A (ß-carotin) aus Pflanzen aufgenommen weden. Provitamin A wird im Körper zu aktivem Vitamin A umgewandelt, um seine volle Funktion zu erhalten. Vitamin A trägt wesentlich zur Erhaltung der normalen Sehkraft bei. Außerdem spielt es eine Rolle in der Funktion der Schleimhäute, der Haut und des Immunsystems. ß-carotin ist zusätzlich ein wirksames Antioxidans, das die Zellen vor oxidativem Stress schützt.

1.2 Vitamin D

Vitamine der D-Gruppe werden auch als Calciferole bezeichnet. Vitamin D gehört zu den fettlöslichen Vitaminen. Bei ausreichender Sonnenbestrahlung wird es vom Körper selbst in der Haut gebildet. Vitamin D hat vielfältige Aufgaben im Körper: Es spielt u. a. eine Rolle im Prozess der Zellteilung und trägt zur normalen Funktion der Zähne und Knochen sowie des Immunsystems bei. Zudem trägt es auch zur normalen Verwertung von Calcium bei. Der regelmäßige Aufenthalt im Freien mit ausreichender direkter Sonnenbestrahlung der Haut ist wichtig, um die Vitamin D Versorgung zu optimieren.

1.3 Vitamin E

Das essentielle Vitamin E gehört zu den fettlöslichen Vitaminen. Es ist ein wichtiges Antioxidans, das in jeder Zelle vorkommt, um sie vor oxidativem Stress zu schützen und so eine normale Zellfunktion zu gewährleisten.

1.4 Vitamin K

Vitamin K ist ein lebenswichtiges fettlösliches Vitamin. Es trägt zur normalen Blutgerinnung und Aufrechterhaltung der normalen Knochen bei. Das Vitamin ist in zahlreichen Lebensmitteln enthalten, vor allem in grünem Gemüse. Bei den heute üblichen Verzehrgewohnheiten ist kein Mangel an Vitamin K zu erwarten.

 

2. WASSERLÖSLICHE VITAMINE

Die Gruppe der wasserlöslichen Vitamine beinhaltet  B-Vitamine und Vitamin C. Diese Vitamine können vom Körper, bis auf Vitamin B 12, nicht gespeichert werden und müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Gute Quellen für B-Vitamine sind Vollkornprodukte,  Gemüse und überwiegend Fisch und Fleisch

2.1 Vitamin B1

Vitamin B1 (Thiamin) ist ein wichtiger Co-Faktor im Energie-/Kohlenhydratstoffwechsel. Thiamin hilft Schwäche und Müdigkeit vorzubeugen und spielt eine wichtige Rolle in der Funktion des Gehirns und des Nervensystems.

2.2 Vitamin B2

Vitamin B2 (Riboflvin) erfüllt wichtige Funktionen im Körper: Es ist von zentraler Bedeutung als Co-Faktor der Energie gewinnung aus Zucker, trägt zur Erhaltung der normalen Haut und des normalen Sehens und zum Schutz von Zellen vor oxidativem Stress bei. Müdigkeit und Ermüdung können durch Vitamin B2 verringert werden.

2.3 Vitamin B3

Vitamin B3 (Niacin) wird für viele wichtige Reaktionen im Organismus benötigt. U. a. spielt es eine Rolle in der Energiegewinnung und trägt daher zu Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Vitamin B3 ist am Auf- und Abbau von Kohlenhydraten, Fettsäuren und Aminosäuren beteiligt. Es unterstützt eine normale Funktion des Nervensystems und fördert die Konzentration.

2.4 Vitamin B5

Vitamin B5 (Pantothensäure) ist ein lebenswichtiges (essentielles) wasserlösliches B-Vitamin: Pantothensäure trägt zur geistigen Leistungsfähigkeit, dem Energiestoffwechsel, zum normalen Aufbau und dem Stoffwechsel von bestimmten Hormonen sowie zur  Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung bei.

2.5 Vitamin B6

Vitamin B6 ist essentiell für den Aminosäurestoffwechsel und die Proteinsynthese, hat aber auch eine Rolle im Glycogen-/Kohlenhydratstoffwechsel und trägt daher zur Energiebereitstellung und zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. Auch für die Funktion des Nervensystems und als Co-Faktor zur Reduktion des Homocystein-spiegels braucht man Vitamin B6.

2.6 Vitamin B7

Biotin oder Vitamin B7 wird im Fettsäure- und Aminosäurestoffwechsel zur Bereitstellung von Energie benötigt. Es ist gut für Haut, Haare und Nägel, Konzentration und ist wichtig für eine normale Funktion des Nervensystems.

2.7 Vitamin B9

Vitamin B9, Folsäure, ist ein wichtiges Vitamin, das für die Zellteilung und Embryonalentwicklung gebraucht wird. Weiterhin spielt es eine Rolle im Aminosäurestoffwechsel, ist wichtig für das Immunsystem und kann zusammen mit Vitamin B12 vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen.

2.8 Vitamin B12

Vitamin B12 (Cobalmin) kommt überwiegend in Lebensmitteln mit tierischer  Herkunft vor. Vitamin B12 wird benötigt, um rote Blutkörperchen zu bilden und verhindert eine Degeneration des Rückenmarks. Zusammen mit Folsäure und Vitamin B6 dient  Vitamin B12 als Co-Faktor zur Reduktion des Homocysteinspiegels. Vitamin B12 Mangel kann zu Blutarmut (Anämie) und zur Störung der peripheren Nerven führen. Vitamin B12 ist daher für eine normale Blutbildung nötig. Nach neuesten Studien  haben ca. 50-60 % aller Vegetarier und Veganer eine verminderte Aufnahme von Vitamin B12 und müssen dies gegebenenfalls ergänzen. Auch im Alter und bei  Personen mit Einsatz von Magensäureblockern ist die Aufnahme reduziert.

2.9 Vitamin C

Vitamin C (Ascorbinsäure) ist ein starkes Antioxidans, welches den Körper und u. a. die Augenlinse vor oxidativem Stress schützt. Hier in Zusammenarbeit mit Lutein und Zeaxanthin. Es wird im Fettsäurestoffwechsel benötigt und trägt damit zur Energiegewinnung bei. Vitamin C steigert gleichzeitig die Eisenaufnahme und trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems sowie des Nervensystems (Synthese von Neurotransmittern) bei. Die Kollagenbildung benötigt ebenfalls Vitamin C, wodurch es zu einer normalen Funktion von Knorpel und Knochen beiträgt.