Menü
X
Sie haben nichts gefunden?
Händler Finden

Über Eiweiss

Eiweiß = Protein

Aus Proteinen bestehen z. B. Haut, Haare, Muskeln. Der Gesamtbestand von Proteinen macht 15-17 % der Körpermasse eines Erwachsenen aus, wovon sich ca. 50 % in der Muskulatur befindet.

Autorinkospor Deutschland
Datum5. Oktober 2016 16:07:31 CEST
Über Eiweiss

PROTEINE

Eiweiß = Protein. Die Grundbausteine der Proteine sind die „klassischen“ 20 proteinogenen L-Aminosäuren.

Diese sind immer in anderer Reihenfolge verknüpft und bilden damit unterschiedliche Proteine.

Diese Reihenfolge wird als Aminosäuresequenz bezeichnet.

Eine Sequenz kann bis zu 200 000 einzelne Aminosäuren enthalten.

 

Der Gesamtbestand von Proteinen macht 15-17 % der Körpermasse eines Erwachsenen aus,

wovon sich ca. 50 % in der Muskulatur befindet.

25 % liegen im Bindegewebe vor und 25 % finden sich in den inneren Organen und im Blut.

Aus Proteinen (Eiweiß) bestehen z. B. Haut, Haare, Muskeln.

Proteine tragen zur Erhaltung und zu einer Zunahme an Muskelmasse bei.

Der Proteinbedarf des Organismus ist gleichzusetzen mit dem Bedarf von Aminosäuren.

Der Bedarf steigt parallel zum Normalgewicht und ist abhängig vom jeweilig individuellen Trainingsziel.

Proteine können im Organismus folgende Funktionen haben:


  • Schutz und Verteidigung gegen Mikroorganismen (Toxine, Antikörper)
  • Körperstruktur (Strukturproteine, Kollagen, Keratin)
  • Bewegung (Muskelproteine)
  • Stoffumsatz (Enzyme)
  • Transport (Hämoglobin)
  • Signalfunktion (Hormone)
  • Reservestoff (Energielieferant im Hungerzustand)

 

Unterschiedliche Proteinquellen

1. Milchprotein

Milch besteht in der Regel aus 80 % Casein und 20 % Wheyprotein.

Beide Teile sind reich an Nährstoffen. Ihre unterschiedlichen Eigenschaften bei der Verstoffwechslung sorgen dafür, dass beide Proteine jeweils für unterschiedliche Situationen geeignet sind.

 

2. Wheyprotein

Das Molkenprotein (Wheyprotein) hat eine sehr gute Aminosäurenbilanz bezogen auf die verzweigtkettigen Aminosäuren L-Isoleucin, L-Leucin und L-Valin.

Wheyprotein ist bekömmlich, leicht-verdaulich und schnell verfügbar. Damit ist der ideale Einnahmezeitpunkt vor bzw. nach dem Training um dem Körper schnell mit Eiweiß zu versorgen.

 

3. Casein

Ein wichtiges Merkmal von Casein ist die lange Verweildauer im Magen-/Darmtrakt und dadurch ein langanhaltendes Sättigungsgefühl, das insbesondere bei der Gewichtsreduktion Vorteile bringt.

Casein solltest Du daher bevorzugt abends bzw. als Mahlzeitenersatz verwenden.

 

4. Sojaprotein

Sojaprotein ist das hochwertigste pflanzliche Protein, allerdings hat es im Vergleich zum Milcheiweiß einen deutlich geringeren Anteil an den verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAAs: L-Isoleucin, L-Leucin und L-Valin) und auch einen geringen Anteil an Methionin.

Wichtig ist, dass Sojaprotein kein genmanipuliertes Soja enthält und einen angenehmen Sojageschmack besitzt.

 

5. Eiklarprotein

Eiklarprotein enthält in erhöhter Menge die Aminosäuren L-Methionin und L-Cystein. Durch die Zugabe von Eiklarprotein zu einem Mehrkomponenten-Eiweißpulver wird das Verhältnis der Aminosäuren noch weiter verbessert.